Language:
Der Originaltext ist in Englisch verfasst. Alle Übersetzungen mit KI
00:00

Angeborene Hüftluxation: Anteriore offene Reposition und Dega Acetabuloplastik

ansehen:

Übersicht

Abonnieren Sie das Buch, um vollen Zugriff auf diese Operation und den umfangreichen Hüfte Surgery Atlas zu erhalten.

PROBE ABO


Bei der Entwicklungsdysplasie der Hüfte (DDH) handelt es sich um ein Spektrum von Deformitäten, das von einer flachen Hüftpfanne bis zu einer vollständig ausgerenkten Hüfte reicht. Eine leichte Dysplasie ist in der Kindheit in der Regel asymptomatisch und äußert sich im Erwachsenenalter durch Schmerzen, die schließlich zu Arthrose führen.

Im Idealfall wird eine vollständig ausgerenkte Hüfte bereits in der Neugeborenenperiode erkannt, wenn die Behandlung mit einem Gurt oder einer Schiene oft effektiv ist. Wenn sie bei den Standarduntersuchungen der Babyhüfte (Ortolani/Barlow) nicht entdeckt werden, treten ausgekugelte Hüften in der Regel im Laufalter auf, wenn die Kinder hinken.

Nach dem 12. Lebensmonat ist in der Regel eine offene chirurgische Reposition erforderlich und nach dem 18. Lebensmonat ist häufig ein Beckeneingriff angezeigt, da sich eine verbleibende Hüftgelenksdysplasie wahrscheinlich nicht spontan zurückbilden wird.

Die folgenden OrthOracle Operationstechniken werden Sie ebenfalls interessieren:

Medialer Zugang Offene Reduktion Hüfte (MAOR)

Die Birmingham Interlocking Pelvic (Triple) Osteotomie

Salters-Osteotomie

Proximale femorale Varus-Osteotomie mit abgewinkelter Blade-Plattenfixation

Autor: Ed Bache FRCS (Tr & Orth)

Einrichtung: The Birmingham Childrens hospital, Birmingham, UK.

Clinicians should seek clarification on whether any implant demonstrated is licensed for use in their own country.

In the USA contact: fda.gov
In the UK contact: gov.uk
In the EU contact: ema.europa.eu

Textbook cover image Zurück zu
Orthosolutions Roundtable Lehrbuch